Gewinner Mikroabenteuer Award 2020
by Christo Foerster

unterstützt von Globetrotter Ausrüstung und Ticket to the Moon

Leute, ich war mal wieder baff, wie viele schöne Fotos, Ideen und Berichte da von Euch reingeflattert sind. Herzlichen Dank für jede einzelne Einsendung! Es ist mir nicht leicht gefallen, aber ich habe insgesamt sechs Gewinner gekürt – und kurzerhand noch einen Sonderpreis vergeben. Unten findet Ihr die entsprechende Übersicht. Ein großes Danke geht hier aber auch nochmal an Globetrotter Ausrüstung und den Hängematten-Hersteller Ticket to the Moon, die diesen Award mit Sachpreisen unterstützt haben. Eigentlich gibt es bei diesem Award sowieso nur Gewinner, denn was wir alle mitnehmen, ist ein ordentlicher Schwung frische Inspiration für die nächsten Abenteuer vor der Haustür.


 

Lust auf mehr Freiheit und Abenteuer? Jetzt kostenlos in meinem Newsletter.

Wöchentlich Tipps, News und persönliche Empfehlungen.


Gewinner Mikroabenteuer Award 2020
Kategorie „Bestes Foto”
unterstützt von Globetrotter Ausrüstung

GOLD // Matthias Dittgen // Good Night Sleep an der Klosterruine
Sachpreis: Trekkingrucksack Fjällräven Kajka 75 im Wert von 380 Euro

 

 

SILBER // Björn Dziambor // Einmal rund um Schleswig-Holstein
Sachpreis: Multifunktions-Tool Leatherman Charge Plus im Wert von 200 Euro

 

 


BRONZE // Mike Hess // Waldbad

Sachpreis: Mini-Axt Gränsfors Bruks im Wert von 120 Euro

 

 


Gewinner Mikroabenteuer Award 2020
Kategorie „Beste Idee”
unterstützt von Ticket to the Moon

GOLD // Manni Kager // Lake Challenge
12 See-Umrundungen in einem Jahr – Manni hat diese Idee nicht nur für sich selbst umgesetzt, sondern auch noch eine offene Challenge für den guten Zweck daraus gemacht. Mehr Infos gibt’s unter lakechallengebayern.de // Sachpreis: Hängematten-Set von Ticket to the Moon mit Pro Hammock, Moonstraps, Moonquilt und Mini-Backpack im Wert von 300 Euro

SILBER // Birgit-Cathrin Duval // Verpasse niemals einen Sonnenauf- und Untergang
Birgit schreibt selbst: „Ich liebe den Anbruch eines neuen Tages, genauso wie ich den Sonnenuntergang liebe. Es sind zwei Zeiten, die mich besonders inspirieren, mir Hoffnung geben, mich mit Freude und Dankbarkeit erfüllen. Irgendwann habe ich mich gefragt, wie viele Sonnenauf- und Untergänge mir wohl noch in meinem Leben bleiben. Tatsache ist: Mit jedem Tag ist es einer weniger. Das hat mich ermutigt, so oft es geht und wo immer es möglich ist, zum Sonnenaufgang und Untergang draußen zu sein. Auf einem Berg, im Wald, am Meer, am Fluss, auf meinem Balkon. Hauptsache draußen. Und mir ganz bewusst diese Zeit zu nehmen, den Sonnenaufgang und Untergang zu genießen und ihn zu erleben. Mehr zu dieser Idee hier auf Birgits Website // Sachpreis: Hängematten-Set von Ticket to the Moon mit Kingsize Hammock, Moonstraps und Moontarp im Wert von 180 Euro

BRONZE // Max Bube // 7 x Hundert plus Baden 
Eine Woche lang jeden Tag mit dem Fahrrad 50 Kilometer von Hamburg aus irgendwo ans Wasser fahren und 50 Kilometer zurück – macht 700 Kilometer in 7 Tagen, jede Menge neue Entdeckungen und unzählige kleine Glücksmomente für den Alltag. Tolle Idee von Max, der auch ein Video zu dieser Idee produziert hat (siehe unten). // Sachpreis: Hängematten-Set von Ticket to the Moon mit Lightest Hammock und Lightest Straps im Wert von 100 Euro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Gewinner Mikroabenteuer Award 2020
Sonderpreis

Gerhard Richter // Field Writing mit Stil
Diese Idee ist zwar nicht „typisch outdoor”, hat mir aber so gut gefallen, dass ich kurzerhand einen Sonderpreis spendiert habe. Gerhard schreibt: „Weil ich die letzten vier Jahre mit meinen zwei kleinen Kindern sehr ortsgebunden bin und keinen großen Aktionsradius habe, überlegte ich mir folgendes Abenteuer: Ich habe mir ein Modell der alten Reiseschreibmaschine „Hermes Baby” gekauft und dazu vom Flohmarkt eine alte russische Feldstaffelei. Die habe ich etwas modifiziert und einen Klappschreibtisch fürs freie Feld draus gemacht. Noch ein Klapphocker dazu und fertig ist die Ausrüstung fürs „Field-Writing”.  Ich ziehe mich dafür gut an: Hut und Sakko, um der Natur meinen Respekt zu erweisen. So streife ich durch die Landschaft, bis mich ein Ort anspricht.  Dort schaue ich mich um, lasse alles auf mich wirken und schreibe auf, was mir diese Mikro-Landschaft durch den Sinn gehen lässt.” Hier gibt’s einen Beispiel-Text // Sachpreis: ein Tin Packer Hat von Filson im Wert von 89 Euro

 

Noch einmal Danke an alle und eine gute Zeit da draußen!